Schule und Berufsorientierung

Ausbildungsmesse

Bei den beiden Ausbildungsmessen im Erzgebirge (Aue und Annaberg) nehmen viele unserer Mitglieder aktiv teil. Regionale Unternehmen aus Handwerk, Industrie und Handel sowie Universitäten, Hoch- und Fachhochschulen und Berufsakademien informieren interessierte Schüler über ihre Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Die Ausbildungsmessen im Erzgebirge bieten die Möglichkeit einer frühzeitigen Berufs- und Studienorientierung. 2019 wird es voraussichtlich einen Gemeinschaftsstand von IGA-Firmen geben, um allen Firmen ob klein oder groß eine Plattform bieten zu können.

Woche der offenen Unternehmen

Auf Intitiative der Wirtschaftsförderung Erzgebirge findet jedes Jahr eine Woche der offenen Unternehmen im Erzgebirgskreis statt. Auch einige unserer Mitglieder öffnen für interessierte Schüler ihre Tore und gewähren einen Einblick in ihr Unternehmen. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Gymnasien ab Klasse 9 und Mittelschulen ab Klasse 7, Vollzeitschüler der Beruflichen Schulzentren sowie Schüler der Lernförderschulen im Erzgebirge zur Berufsorientierung.

Fachkräfteallianz

Seit Gründung der Fachkräfteallianz Erzgebirge im Jahre 2016 sind wir als IGA Aue e.V. aktives Mitglied. Aufgabe des Netzwerkes und der Koordinierungsgruppe ist es, gemeinsam mit den verschiedenen Akteuren am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt mittel- und langfristige Strategien zu entwickeln und mit konkreten Projekten und Initiativen zur Fachkräftesi­cherung im Erzgebirgskreis beizutragen. Die regionale Fachkräfteallianz Erzgebirge engagiert sich für eine Stärkung des Wirtschaftsstandortes sowie für gute und sichere Arbeit.

Konkret stehen folgende Punkte im Fokus:

  • Sicherung der wirtschaftlichen Leistungs- und Innovationsfähigkeit der regionalen sächsischen Wirtschaft bei gleichzeitig sozialer Verantwortungsübernahme aller arbeitsmarktrelevanten Partner der Region,
  • Stärkung des Erzgebirges als attraktiven Ort zum Arbeiten, Leben und Lernen,
  • Erhöhung der Beschäftigungsquote von Frauen, älteren Personen, Menschen mit Behinderung und Personen mit Migrationshintergrund,
  • Reduzierung der Arbeitslosenquote, insbesondere bei Langzeitarbeitslosen,
  • Stärkung der beruflichen Aus- und Weiterbildung,
  • Beförderung der Gesunderhaltung am Arbeitsplatz,
  • Weltoffenheit in Unternehmen und in der Verwaltung.

Clemens-Winkler-Gymnasium

Im April 2011 haben wir uns als IGA Aue e.V. für eine offizielle Kooperation mit dem Clemens-Winkler-Gymnasium entschieden. Ziel sollte und soll es sein den Schülerinnen und Schülern einen Zugang zur hiesigen Wirtschaft zu bieten.

Folgende Schwerpunkte sind im Kooperationsvertrag festgehalten:

  • Begleitung von „Jahresarbeiten" mit praxisbezogenen Themen durch IGA-Firmen
  • Hilfe bei der Bereitstellung von Themen und Unternehmen für besondere Lernleistungen (BeLL)
  • Vertreter der Wirtschaft und Einrichtungen sind in einem Expertenpool zusammengefasst. Nach Anfragen stehen sie für Fachvorträge in den Bereichen innovative Erzeugnisse und Technologien zur Verfügung.
  • Hilfe, Unterstützung und Organisation von Praktika für die Schüler zum Kennenlernen der regionalen Wirtschaft, um frühzeitige „Bindekräfte" zur Region und Industrietradition zu entwickeln
  • Teilnahme ausgewählter Schüler an den Unternehmerstammtischen der IGA
  • Gemeinsame PR-Arbeit
    • Hilfe und Unterstützung bei der Entwicklung und Gestaltung von Werbemaßnahmen für Eltern und Unternehmen in der Region
    • Nutzung der Angebote des Gymnasiums für Veranstaltungen der IGA (Schulchor, Schülerorchester, Schulband, Theatergruppen etc.)
  • Veranstaltungen für Lehrer
    • IGA und Vertreter des Expertenpools organisieren Veranstaltungen für Lehrer
    • Kennen lernen der regionalen Wirtschaft, neue Trends in Wissenschaft und Technik und die daraus abgeleiteten Anforderungen an die Schüler.